Seit März 2010 wirkt Pater Nikolai als Gefängnispfarrer in „San Juan de Lurigancho“ in Lima (Peru) unter 8.700 Gefangenen, die sich den Raum von 21 Wohnbaracken unter menschenunwürdigen Verhältnissen teilen. Zusammen mit einem ganzen Team von Haupt- und Ehrenamtlichen erlebt Pater Nikolai dort eine in sich organisierte Welt. Ein Strafvollzug, der mit europäischen Verhältnissen nichts gemein hat. Durch Armut, Drogen, Aids, TBC und ein korruptes Rechtssystem gezeichnete Straftäter überleben durch ein hohes Maß an Selbstorganisation. Der Pater nimmt am Leben der Gefangenen teil und möchte uns mitnehmen in diese unvorstellbaren Verhältnisse.

Bitte verteilen Sie den beigefügten Flyer unter Ihren Freunden und in Ihrem Bekannten- und Wirkungskreis. Poster_Eine-Welt-Haus_Nikolai_MM_2010-12-30_1[1]